Sie sind hier

Schweizer Stellensuchende sind zuversichtlicher als Österreicher, Franzosen und Italiener, liegen aber hinter Deutschen

 
Zürich/Genf, 26. Juli 2016 – Gemäss dem PageGroup Confidence Index (April – Juni 2016) blicken schwedische Stellensuchende am zuversichtlichsten in die eigene berufliche Zukunft (65%). Darauf folgen deutsche Kandidaten mit 63%. Die Zuversicht der Schweizer liegt mit 51% knapp über dem europäischen Durchschnitt (49%) und ist höher als die der Österreicher (48%), Franzosen (41%) und Italiener (34%).
 

 

Die zwischen April und Juni erhobene Studie zeigt auf, dass bei Schweizer Stellensuchenden seit dem „Frankenschock“ und den darauf folgenden wirtschaftlichen Auswirkungen die eigenen Erwartungen gesunken sind:
  • 50% erwarten, dass sich ihr Aufgabenbereich in den nächsten Monaten positiv verändern wird – 53% in der Deutschschweiz, 48% in der Westschweiz.
  • Zwei Drittel (65%) erwarten, dass sich ihre Work-Life Balance verschlechtern wird. Damit sind Schweizer Stellensuchende unter 30 Jahren pessimistischer als der Rest Kontinentaleuropas. Lediglich 38% der Schweizer Kandidaten unter 30 Jahren erwarten diesbezüglich eine Verbesserung, in Deutschland sind es 48%.
  • Die Mehrheit (58%) erwartet keine Gehaltserhöhung innert Jahresfrist – im Vorjahr waren es 55%.
  • Verglichen mit dem europäischen Durchschnitt (37%) sind Schweizer Stellensuchende dagegen zuversichtlicher im Hinblick auf die Entwicklung der eigenen Kompetenzen (41%).
  • Fast die Hälfte (47%) der Schweizer Kandidaten sind optimistisch, in den nächsten 3 Monaten eine neue Stelle zu finden. Dies liegt deutlich über den Ergebnissen des Vorjahres (38%) und über dem europäischen Durchschnitt von 45%.
Die Zuversicht der Stellensuchenden hängt erheblich von Geschlecht, Alter und Region ab:
  • Männer sehen die zukünftige Arbeitsmarktsituation positiver als Frauen. Rund 67% erwarten in den nächsten 6 Monaten eine Verbesserung. Bei den Frauen sind es nur 59%.
     
  • Kandidaten unter 30 Jahren sind am zuversichtlichsten hinsichtlich Gehaltserhöhung und sie sind optimistisch, in den nächsten 3 Monaten einen neuen Job zu finden:
63% der Stellensuchenden unter 30 sind überzeugt, einen neuen Job innert 3 Monaten zu finden. Bei den Kandidaten zwischen 30 und 50 sind es 45%, bei den über 50-jährigen nur noch 38%.
59% der Kandidaten unter 30 sind zuversichtlich, dass ihr Salär in den nächsten 12 Monaten ansteigt, verglichen mit 41% der Kandidaten zwischen 30 und 50 sowie 30% der über 50-Jährigen.
 
  • Kandidaten in der Romandie sind zuversichtlicher als Deutschschweizer, innert weniger als 3 Monaten eine neue Stelle zu finden:

- 55% sind zuversichtlich, einen neuen Job innert 3 Monaten zu finden – dies entspricht einem Anstieg von 38% im Vergleich zum Vorjahr.

40% sind zuversichtlich, einen neuen Job innert 3 Monaten zu finden – dies entspricht einem Anstieg von 9% verglichen mit dem Vorjahr.
 
Xavier Chauville, Executive Director bei Page Personnel (Teil der PageGroup), stellt fest: “Die Studie zeigt, dass jüngere Stellensuchende besonders zuversichtlich sind, was ihren Wert auf dem Arbeitsmarkt betrifft. Sie sind überzeugt, eine zumindest gleichwertige Position und Gehalt bei einem neuen Arbeitgeber zu finden. Die Erwartungen jüngerer Kandidaten bezüglich Work-Life-Balance, Weiterbildung und Lohn sind realistisch. Sie sind sich vollkommen bewusst, dass sie dafür länger und härter arbeiten müssen.“
 
PageGroup Confidence Index
 
Der PageGroup Confidence Index misst die Zuversicht von Arbeitsuchenden in den folgenden Ländern Kontinentaleuropas: Schweiz, Deutschland, Frankreich, Italien, Österreich, Spanien, Portugal, Türkei, Polen, Holland, Schweden und Belgien. Die Studie misst die Zuversicht der Arbeitssuchenden, eine neue Stelle zu finden, die Annahme über die Dauer der Stellensuche, Gründe für einen Stellenwechsel sowie die Erwartungen an Arbeitsbedingungen und das wirtschaftliche Umfeld. Die Studie wird seit Juli 2014 in der Schweiz und seit Januar 2016 in Kontinentaleuropa durchgeführt. Online erfasst werden die Kandidaten, die sich auf eine auf der Website von Michael Page oder Page Personnel ausgeschriebene Stelle beworben haben. Die Datenbasis für Kontinentaleuropa bildeten im 1. Quartal 2016 Antworten von 13‘300 Kandidaten, im 2. Quartal wurden die Daten von 15‘700 Kandidaten erhoben. Jedes Quartal werden mindestens 900 Schweizer Kandidaten befragt. Die Auswertung der Studie erfolgt quartalsweise.
 
PageGroup
 
PageGroup ist ein weltweit führendes, an der Londoner Börse kotiertes Personalberatungsunternehmen (Aktienkürzel: PAGE). Das 1976 gegründete Unternehmen ist seit 2001 in der Schweiz tätig und mit drei Marken am Markt: Page Executive (Führungskräfte in Interim- und Festanstellungen), Michael Page (mittleres bis oberes Management) und Page Personnel (qualifizierte Angestellte und Absolventen). PageGroup zählt weltweit 152 Niederlassungen inklusive der drei Schweizer Büros in Zürich, Genf und Lausanne.
 
Hier als PDF runterladen.