Sie sind hier

Wiederum zweistelliges Wachstum im Schweizer Stellenmarkt – Bedarf im Versicherungswesen wächst am Beständigsten

 
Zürich, 27. November 2014.
 
Mit einem Plus von 10.9% setzte der November den Trend der vergangenen Monate fort. Die Versicherungsbranche verzeichnet eine starke Steigerung (+10,2%), was durch die gerade veröffentlichten 5-Jahres-Daten des Staatssekretariates für internationale Finanzfragen bestätigt wird. Auch Marketing- und Kommunikationsfunktionen werden gemäss dem Swiss Job Index von Michael Page wieder stärker nachgefragt (+16.2% gegenüber dem Vorjahr). Regional schlägt die Ostschweiz (+1.7%) die französische Schweiz (+0.3%) und sogar den Raum Zürich (-0.2%).
  • Generell haben die Manager vom Zuwachs bei den Stellenausschreibungen profitiert. Funktions- und branchenübergreifend wuchs der Bedarf um 14.8%.
  • Die Nachfrage nach Ingenieuren hat um 7.9% im Jahresvergleich zugenommen.
  • Im Non-Profit Bereich steigen die Stelleangebote um +10.3% gegenüber dem Vormonat, +14.8% im Jahresvergleich.
Im Jahresvergleich ist die Anzahl der freien Stellen in der Schweiz, wiederum zweistellig, um 10.9% gestiegen. Davon profitierte vor allem die Versicherungsbranche mit einem Zuwachs um 10.2%.
 
Das Versicherungswesen wächst beständig. „Die Stellenangebote in der Versicherungsbranche wachsen schneller als die im Bereich von Banken und Finanzdienstleistern. Michael Page hat diesen Trend erstmals bereits 2009 hervorgehoben und er wird durch die neuen 5-Jahres-Zahlen des Staatssekretariates für internationale Finanzfragen bestätigt“ kommentiert Nicolai Mikkelsen, Direktor bei Michael Page.
 
Die Nachfrage nach Ingenieuren in der Schweiz ist weiterhin ungebrochen. Auch, wenn der November gegenüber dem Vormonat etwas abfällt, steigen die Stellenangebote um 7.9% im Vergleich zum November 2013.
 
Schweizer Unternehmen haben Vertrauen in die wirtschaftliche Prosperität. Dies spiegelt sich im Anstieg der Angebote im Marketing- und Kommunikationsbereich wider, die mit plus 16.2% deutlich ausfiel.
 
Regional sticht im November die Ostschweiz hervor. Aufgrund der starken Produktionsbasis der Unternehmen verzeichnet sie den einzigen signifikanten Anstieg bei Stellenausschreibungen in der Schweiz: +1.7%. Sie setzt sich damit vor die französische Schweiz (+0.3%) und die Region Zürich (-0.2%).
 
Michael Page

Seit 2001 identifiziert Michael Page in der Schweiz für seine Kunden gezielt und auf deren Bedürfnisse ausgerichtet best-qualifizierte Kadermitarbeiter. Michael Page ist eine Marke von PageGroup, einem weltweit führenden, an der Londoner Börse kotierten Personalberatungsunternehmen (Aktienkürzel: MPI). In der Schweiz rekrutiert PageGroup mit den drei Marken: Page Personnel (qualifizierte Angestellte), Michael Page (mittleresbis oberes Management) und Page Executive (Führungskräfte in Interim- und Festanstellungen). PageGroup zählt weltweit 159 Niederlassungen, deren 5 in der Schweiz in Zü- rich, Genf und Lausanne.
 
Swiss Job Index

Der Michael Page Swiss Job Index misst die Zahl der ausgeschriebenen Vakanzen auf Unternehmenswebseiten in der ganzen Schweiz. Die verwendete Methodik schafft eine für den Schweizer Arbeitsmarkt einzigartige Zahlensicherheit. Eingeführt im Januar 2012 bietet der Swiss Job Index einen umfassenden Überblick über den Schweizer Arbeitsmarkt und zeigt monatlich die wichtigsten Trends auf.
 
Pressekontakte:
 
 
C-Matrix Communications
Alfred Köcher 
043 300 56 50 / 079 401 71 19
[email protected]
 
PageGroup
Guillaume Thomassin  
044 563 95 83 / 078 601 17 01  
[email protected]